8. Juli 2015

Erfolgreiche Mitgliederversammlung der Medizinischen Fakultäten



  • Nationale Kompetenzbasierte Lernzielkataloge Medizin und Zahnmedizin verabschiedet
  • Professor Heyo K. Kroemer als Präsident des Medizinischen Fakultätentages wiedergewählt
  • Oldenburg als neues Mitglied im Medizinischen Fakultätentag begrüßt

Nationale Kompetenzbasierte Lernzielkataloge Medizin und Zahnmedizin verabschiedet

Der MFT Medizinische Fakultätentag der Bundesrepublik Deutschland e.V. hat am vergangenen Donnerstag in Kiel im Vorfeld des 76. Ordentlichen Medizinischen Fakultätentages seine Mitgliederversammlung erfolgreich durchgeführt. Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war die Verabschiedung der Nationalen Kompetenzbasierten Lernzielkataloge Medizin (NKLM) und Zahnmedizin (NKLZ). Bislang standen für das Studium der Humanmedizin und der Zahnmedizin in Deutschland keine kompetenzorientierten Lernziele zur Verfügung. Aus diesem Grund haben der MFT und die Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) mit Vertretern aus medizinischen Fachgesellschaften, Organisationen der Selbstverwaltung, zuständigen Ministerien und Behörden sowie Wissenschaftsorganisationen gemeinsam Lernziele erarbeitet, die sich am Berufsbild des Arztes und des Zahnarztes orientieren. Beide Kataloge wurden auf der Mitgliederversammlung mit überwältigender Mehrheit verabschiedet; sie können nun von den Fakultäten genutzt werden. „Mit der Verabschiedung des NKLM und des NKLZ hat der MFT ein wichtiges Zeichen für die Medizindidaktik gesetzt. Ich bin der Überzeugung, dass die Lernzielkataloge sehr hilfreich für die curriculare Entwicklung sein können“, zeigt sich Professor Kroemer, Präsident des MFT, über das klare Abstimmungsergebnis erfreut. „Eine Implementierungsgruppe aus dem Kreis der Studiendekane wird die Diskussion zu Umsetzungserfahrungen und ein prozessbegleitendes, regelmäßiges Monitoring durchführen“, ergänzt Professor Reinhard Hickel, der in den vergangenen sechs Jahren als Vertreter des MFT-Präsidiums aktiv an der Erarbeitung des NKLM und des NKLZ beteiligt war.

Professor Heyo K. Kroemer als Präsident des Medizinischen Fakultätentages wiedergewählt

Bei den anschließenden Wahlen wurde Professor Kroemer von den Fakultäten einstimmig in seinem Amt als Präsident bestätigt. „Ich danke den Mitgliedern für das erneute Vertrauen. Ich sehe darin vor allem die Verpflichtung, die Herausforderungen der nächsten Zeit souverän in Angriff zu nehmen. Dazu zählen die momentane Forschungssituation in der Universitätsmedizin, die Veränderungen durch neue Governance-Modelle sowie die Exzellenzdebatte. Hier wird sich die Universitätsmedizin entsprechend positionieren müssen, um eine Folgefinanzierung für ihre vielfältigen Aktivitäten in der Exzellenzinitiative sicherzustellen. Insgesamt wird sich der MFT weiterhin kritisch und konstruktiv in die politische Diskussion einbringen“, fasst Professor Kroemer die Ziele für seine zweite Amtsperiode zusammen. Dies betrifft auch die Qualität in der Ärzteausbildung. Entsprechend zu formulierende Rahmenbedingungen müssen darauf abzielen, die Anforderungen eines Medizinstudiums in Deutschland so zu definieren, dass ein qualitätsgesicherter Zugang zum Beruf des Arztes gewährleistet ist. Das Medizinstudium muss aufgrund der hohen Verantwortung, die der Arztberuf für den Einzelnen und die Gesellschaft mit sich bringt, zudem zwingend eine wissenschaftlich-fundierte Ausbildung sein.

Oldenburg als neues Mitglied im Medizinischen Fakultätentag begrüßt

Die Fakultät für Medizin und Gesundheitswissenschaften der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg wird zukünftig als stimmberechtigtes Mitglied im MFT vertreten sein. Damit sind alle 37 Medizinischen Fakultäten in Deutschland unter dem Dach des MFT organisiert.

Mit diesem insgesamt positiven Ergebnis wurde im Anschluss um 13.00 Uhr der 76. Ordentliche Medizinische Fakultätentag eröffnet. Er fand in diesem Jahr aus Anlass des 350jährigen Universitätsjubiläums der Christian-Albrechts-Universität am 4. und 5. Juni in Kiel statt. Für den Eröffnungsvortrag hatte Bundesgesundheitsminister Herrmann Gröhe zugesagt, für die Grußworte Torsten Albig, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein, sowie Professor Lutz Kipp, Präsident der Christian-Albrechts-Universität.

Neben den Führungskräften der Hochschulmedizin waren Vertreter der Fakultäten, der Gesundheits- und Wissenschaftspolitik sowie der Wirtschaft und der Presse anwesend. Sie hatten an beiden Tagen Gelegenheit, Vorträge zu den Schwerpunktthemen Infrastruktur und Informationstechnologie, GKV-Versorgungsstärkungsgesetz, Konsequenzen der Grundgesetzänderung für die Entwicklung in der Universitätsmedizin, Zukunft des Medizinstudiums sowie Organisation der medizinischen Forschung zu hören und sich auszutauschen.

 

Kontakt:

Dr. Corinne M. Dölling
MFT Medizinischer Fakultätentag
Alt-Moabit 96, 10559 Berlin

Tel.: 030-6449 8559-16
E-Mail: doelling@mft-online.de


Katharina Lemcke

Sekretariat

+49 (0)30 6449-8559-0
berlin@mft-online.de

Dr. Corinne M. Dölling

Dr. Corinne M. Dölling

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)30 6449-8559-16
doelling@mft-online.de

Richard Blomberg

Politische Kommunikation

+49 (0)30 6449-8559-18
blomberg@mft-online.de